Russische Ruhe ums (japanische) Atom

Meine Freundesrunde in Facebook besteht vor allem aus Menschen aus Russland und aus Deutschland. Da es sich größtenteils um politische wache und aktive Menschen handelt, viele auch politisch engagiert, in Menschenrechtsdingen, Genderfragen aber auch Umwelt schützen, reißt seit Freitag der Strom von Nachrichten, Anmerkungen, Kommentaren zur japanischen Katastrophe nicht ab. Das Mitleiden, das Bangen, das […]

weiterlesen

Deutscher Atommüll nach Rusland statt nach Gorleben? Wohl eher unwahrscheinlich

Mit Erstaunen blickt man in Russland auf den deutschen Furor rund um die Castortransporte von Le Hague nach Gorleben. Das Erstaunen hat drei Seiten. Zum einen wirkt hierzulande die Heftigkeit der Auseinadersetzung um einen, wie man das hier größtenteils sieht, doch eher harmlosen Bahntransport zumindest irritierend. Den Deutschen muss es schon ziemlich gut gehen, wenn […]

weiterlesen

Atommüllexporte nach Russland sollen wieder aufgenommen werden – russische und deutsche Öko-Aktivisten protestieren

Im vorigen Sommer wurden deutsche Atommüllexporte nach Russland nach über vielen Jahren Protest von deutschen und russischen Umweltgruppen endlich eingestellt (siehe in diesem Blog: Atommüll aus Deutschland – strahlt nun in Russland und Atommüllexport nach Russland – fünf Jahre Protest, nun endlich Skandal). Seit 1996 hat die Firma Urenco, die die Urananreicherungsanlage in Gronau betreibt, […]

weiterlesen

Russland, Klima, Kopenhagen. Medwedjews Videoblog und die russische Verhandlungsstrategie

Klima ist auch in Russland Chefsache geworden (naja, Sache des Juniorchefs wohl eher). Das ist gut, wenn auch wohl weniger Einsicht in denErnst der Lage zu verdanken als dem Stellenwert den Klimapolitik inzwischen international einnimmt. Hier kann man Gesicht und Gewicht gewinnen – aber auch verlieren. Niemand kann und will es sich mehr leisten, da […]

weiterlesen

Iran-Limbo: Warum Russland in Bezug auf das iranische Atomprogramm ein unsicherer Kantonist bleiben wird

Wieder einmal scheint es als ob Russland bereit sei auf eine härtere Linie gegenüber dem Iran einzuschwenken, sollte Iran nicht bald den internationalen Kompromiss im Streit um sein Atomprogramm annehmen. „Unser Ziel ist klar: ein transparentes Atomprogramm statt eines Programms, das die Sorgen anderer erregt“, sagte Medwedew gestern nach einem Treffen mit US-Präsident Obama am […]

weiterlesen

Atommüllexport nach Russland – fünf Jahre Protest, nun endlich Skandal

Medienöffentlichkeit funktioniert manchmal seltsam, vor allem wenn es um Skandale geht. Über fünf Jahre klagen deutsche und russische Umweltschützer und Atomgegner, deutscher Atommüll werde illegal nach Russland exportiert und dort praktisch endgelagert. Die Aktivisten demonstrierten, blockierten und schalteten sogar die Staatsanwaltschaft ein. Doch das öffentliche Echo blieb bescheiden. Der Protest und der Skandal interessierten lediglich […]

weiterlesen

Mit Rosatom und Siemens zur endgültigen Beerdigung des Atomwaffensperrvertrags

Wer erinnerst sich noch an Sergej Kirijenko, die „Kinderüberraschung“? Das war der klein, junge und äußerst alerte russische Vier-Monats-Premierminister von April bis August 1998, dessen Amtszeit abrupt mit dem Default genannten Staatsbankrott endete, dem wirtschaftlichen Tiefpunkt des nachsowjetischen Russland. Einmal Beamter, immer Beamter, ist Kirijenko seither im Staatsdienst geblieben. Erst war er einer von Putins […]

weiterlesen

How to deal with Russia? Teil 2

Die wichtigste Frage im Verhältnis zwischen der EU und Russland ist die Energiepolitik. Vielgehört ist die Forderung nach einer gemeinsamen Haltung gegenüber dem Hauptlieferanten für Öl und Gas. Manche machen daraus eine Frage von Sein und Nichtsein der EU. Etwas nüchterner betrachtet, wird die Energiepolitik immerhin zum Prüfstein, wie weit oder besser wie tief die […]

weiterlesen