Russische NGOs fordern Ende der ungesetzlichen staatsanwaltlichen Überprüfungen – und eine Erklärung, wer und warum sie angeordnet hat

Nach den überfallartigen Besuchen (wie es im Amtsdeutschen so schön verniedlichend heißt) von Staatsanwälten bei rund 40 russischen NGOs in Moskau und einigen anderen Städten in der vorigen Woche, blieb es diese Woche bisher ruhig. Trotz der Ankündigungen (oder sollte man besser von Drohungen sprechen) der Staatsanwälte, man werde wieder kommen (dies galt vor allem […]

weiterlesen

Staatsanwaltschaft prüft mehr als 20 Moskauer Menschenrechts-NGOs gleichzeitig

An die regelmäßigen Prüfungen des Justrozministeriums haben sich die russischen NGos inzwischen gewöhnt. Man kann sich auf sie vorbereiten und meist geschehen sie im gesetzlichen Rahmen, auch wenn das NGO-Gesetz schelcht ist. Am Dienstag schaltete sich nun die Moskauer Staatsanwaltschaft ein. Mehr als 20 bekannten Moskauer NGOs, meist Menschenrechtsorganisationen, schickte sie Milizionäre ins Haus, mit […]

weiterlesen

Viele Wälder verbrannt, ein Wald (vielleicht) gerettet: eine kleine, russische Sommerbilanz

Der August gilt in Russland seit späten Perestroikazeiten als gefährlicher Monat, obwohl oder besser weil eigentlich alle im Urlaub sein sollten. Das macht den August so attraktiv. Naturkatastrophen und technische Unglücke geschehen, so der Volksglaube, wegen der allgemeinen Urlaubs-Entspanntheit, politische Katastrophen, weil die „Macht“ das entspannte „Volk“ leichter überumpeln zu können glaubt und mögliche Gegenwehr […]

weiterlesen

Untote Ideen leben länger: Flüsseumkehr als russisch-kasachische Klimaadaptation

Es war heiß im russischen Sommer und im kasachischen ebenso. Wohl nur so kann man das Auftauchen einer alten, verstaubten (Medwedjew) Idee beim jüngsten russisch-kasachischen Präsidententreffen bewerten. Nursultan Nasarbajew, Fast-Lebenslang-Leader von Kasachstan, regte an, doch das in tiefen Sowjetzeiten diskutierte Projekte einer Umleitung der großen sibirischen Ströme nach Süden wieder aufzunehmen. Mit den von der […]

weiterlesen

Die Hitze ist vorbei, der Rauch aus Moskau abgezogen – doch übers Klima redet immer noch niemand in Russland

Vor fast genau einem Monat, Anfang August, schrieb ich meinen letzten Blogeintrag vor dem Sommerurlaub, leichtest bekleidet in selbst abends und nachts brütender Hitze, aus allen Poren schwitzend und zudem von Zeit zu Zeit wegen der rauchgeschwängerten Luft hustend. Moskau, schon sonst nicht gerade der lebensfreundlichste Ort, schien zu einer Vorhölle geworden. Ich hatte große […]

weiterlesen